Esel

Die beiden Esel Lucas Bille und Oskar bewohnen seit 2015 den Wildpark

Nach seiner Domestizierung durch den Menschen wurden Esel von je her als Last- und Tragetiere eingesetzt. Sein Körperbau und seine Zähigkeit erlauben ihm viel länger ohne Wasser und Nahrung auszukommen, als seine größeren Verwandten, die Pferde. Die Tragzeit beträgt bei Eseln durchschnittlich 365 bis 370 Tage, nach denen zumeist ein, in manchen Fällen auch zwei Fohlen zur Welt kommen. Anders als Pferde, die zur Flucht in Stresssituationen neigen, verfällt der Esel regelrecht in eine Starre und lässt sich kaum noch bewegen, wodurch er seinen Ruf als stures Tier erhalten hat.

Durch ehrenamtliches Engagement erhielt der Wildpark im Jahr 2015 die beiden Esel Lukas Bille und Oskar, die seit dem den Wildpark um eine Attraktion reicher machen.